Welche Bedeutung haben die Strong-Nummern?

James Strong (1822-1894) war ein amerikanischer Theologe. Er erstellte mit vielen Mitarbeitern eine Konkordanz aller hebräischen und griechischen Wörter, wie sie der damals im englischen Sprachraum am meisten verbreiteten Übersetzung, der “King James Version” (KJV) zugrunde lagen. Die KJV wurde erstmals 1611 herausgegeben. Überarbeitete Auflagen der KJV sind noch heute in Gebrauch.

Die von J. Strong erstellte Konkordanz ordnete alle hebräischen und aramäischen Wortwurzeln des AT und die griechischen des NT in alphabetischer Reihenfolge und versah sie mit fortlaufenden Nummern. Diese Nummern wurden dann den Worten der englischen KJV zugeordnet. So entstand eine englische Wortkonkordanz anhand der Nummerierung der hebräischen und griechischen Wörter. Sie wurde erstmals 1890 als Strong’s Exhaustive Concordance of the Bible herausgegeben und immer wieder aufgelegt, zuletzt 2006. Durch Hinzufügen weiterer Informationen entstand das Strong-Lexikon. Es enthält über 8600 hebräische und mehr als 5500 griechische Worte mit Angaben zu ihrer Etymologie, Grammatik und den verschiedenen Bedeutungen.

Bibelübersetzungen, wie z.B. die KJV 1769, deren Worte eine Strong-Codierung besitzen, ermöglichen es auch Lesern, die keine tiefergehenden hebräischen oder griechischen Sprachkenntnisse haben, anhand der Nummern das zugehörige hebräische oder griechische Wort aufzufinden und seine Bedeutung kennen zu lernen. So wird es möglich, die Herkunft (Etymologie) eines Wortes, sein Bedeutungsspektrum und die Verwendung im Grundtext und in der betreffenden Bibelübersetzung zu studieren.

Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.